Sieger der Schulstaffeln besuchen Skylinepark

Die Schul-Staffelläufe beim Strong Run in Aulendorf und beim Brunnenfestlauf in Reute Anfang Juli liegen zwar schon ein paar Wochen zurück, offen war jedoch noch das Einlösen des Gewinnversprechens der Veranstalter gegenüber den siegreichen Staffelteilnehmern. Am 09.10.2016 war es nun soweit. Kurz nach 8 Uhr ging es mit dem Bus zum Skylinepark bei Bad Wörishofen. Möglich ist das Ganze nur durch den großzügiger Weise von Müller-Reisen Bad Waldsee schon seit 4 Jahren bereitgestellten Bus inclusive Fahrer für diese Aktion.

Die Wettervorhersage fürs Wochenende lud zwar eher zur Couch am wärmenden Ofen als zum Besuch im Freizeitpark ein, doch dass ein schlechter Wetterbericht durchaus von Vorteil sein kann, konnten die Teilnehmer an diesem Tag erleben, denn der Park war nur sehr mäßig besucht. Das waren jedoch optimale Voraussetzungen für kurze Wartezeiten an den zahlreichen Attraktionen. Dem Fahrspaß waren somit keine Grenzen gesetzt, was die Teilnehmer auch entsprechend ausnutzten. Zudem klarte es nach einem grauen Vormittag zunehmend auf und die Herbstsonne zeigte sich am Nachmittag in Höchstform.

Kurz nach 18 Uhr waren alle wieder wohlbehalten zu Hause und werden hoffentlich diesen Tag noch lange in Erinnerung haben. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Müller-Reisen für den komfortablen Bus und ebenfalls Danke an den souveränen und entspannten Fahrer, Herrn Knörle!

Nächste Möglichkeit, sich im Staffellauf zu messen, ist am 07.07.2017 um 17 Uhr in Aulendorf und acht Tage später in Reute. Wer solange nicht auf einen Schulstaffellauf verzichten will: Am kommenden Samstag, dem 15.10.16, gibt es diese Möglichkeit im Rahmen des Vollmondlaufes in Bad Schussenried.

Neues aus Durlesbach...

Genusslauf und viel Musik in Durlesbach

Angesichts des idealen Ausflugswetters folgten am Sonntag, 7. Juni 2015,  rund 150 Besucher der Einladung des Fördervereins „Durlesbach – Bähnle“ zu einem Jazz-Frühstück am Eisenbahndenkmal in Durlesbach.

Erstmals als Organisator mit dabei war der TSV Reute mit seiner Laufgruppe „Reute Runners“. Sie hatten zu einem „Genusslauf mit Jazz“ unter dem Motto „Erst laufen, dann Jazz genießen“ eingeladen. Gekommen waren rund 35 Läufer und Nordic-Walker, die bereits um 10:00 Uhr mit flotter Musik der Lifeband auf ausgeschilderte Rundkurse über ca. 15 oder 21 Km geschickt wurden. Die Zeit spielte bei dieser Veranstaltung keine Rolle, es sollte eben ein Genusslauf sein.

Einhellig wurde von den Teilnehmern die Streckenführung gelobt. Es ging fast ausschließlich über schattige Waldwege in einer wunderschönen Landschaft.

Mollig & Mobil... feiern 5-jähriges Jubiläum

...und hier der Bericht über die Jubiläumsfeier.
Mollig Mobil 2.pdf
PDF-Dokument [257.9 KB]

Unsere Mitglieder...

Jakob, "Hedi" und Belinda

Die Älteste, Hedwig (Hedi) Schirrmacher, wird am 3. Dezember 83 Jahre alt, und die zwei Jüngsten,

Belinda Geray, 2 ³/4 und Jakob Schösser 2 Jahre alt.

Die Fitness ist nicht nur den Kleinen aus der Gruppe "Turnen & Toben" unter Anke Cambrè, sondern auch unserer "Hedi" aus der Gymnastikgruppe " Gut in Form" unter Anita Opitz, anzusehen.

Presseberichte Brunnenfestlauf 2014

Bericht SZ Brunnenfestlauf 2014.pdf
PDF-Dokument [113.5 KB]

Berichte der Mitgliederversammlung 2015

JHv 2015 Pressebericht.pdf
PDF-Dokument [202.1 KB]

Bericht Mitgliederversammlung 20.03.2014

Pressebericht MV 2014.pdf
PDF-Dokument [234.9 KB]

Mitgliederversammlung 2013

Amtsblatt.pdf
PDF-Dokument [642.3 KB]

Mitgliederversammlung 2012

Eigenbericht
Mitgliederversammlung 2012.pdf
PDF-Dokument [73.6 KB]

Bericht "der WALDSEEer"

Amtsblatt 2012.jpg
JPG-Datei [96.9 KB]

Mitgliederversammlung 2011

v.l.n.r. Rainer Schmid, Manne Schneider, Anke Cambré, Bianca Scheibe, Petra Delau-Knörle, Michael Botyen, Peter Hagelstein, Alfons Müller, Uwe Schirmer
Mitgliederversammlung TSV-Reute am Donnerstag, 24. März 2011 im Gasthaus "Sonne", Reute.
Vorsitzender Rainer Schmid eröffnete die Versammlung und konnte neben einer ansehnlichen Anzahl Mitglieder auch Ortsvorsteher Lothar Grobe sowie Verwaltungsleiter Franz Bendel begrüßen. Nach der Bekanntgabe und weiteren Erläuterungen zur Tagesordnung erstattete Vorsitzender Schmid den Geschäftsbericht.

Dabei ging er besonders auf die überaus erfreuliche Mitgliederentwicklung im Jahr 2010 ein, der einen Stand von insgesamt 943 Mitglieder aufweist. Diese positive Entwicklung ist nicht zuletzt auf das gesundheitsorientierte Sportangebot zurück zu führen. Diese Entwicklung schlägt sich auch in der Zahl der Trainer, Übungsleiter und Helfer von derzeit 43 sowie deren Qualifikation nieder. In diesem Sinne legt der Verein auch auf die Weiter- und Fortbildung aller Übungsleiter besonderen Wert. Trotz dieser Inanspruchnahme der Übungsleiter konnten in über 2600 Übungsstunden die besonderen Herausforderungen in der Kinder- und Jugendarbeit bewältigt werden.

Eine positive Entwicklung ergab sich auch durch die Tatsache das die Hallengebühren durch das erweiterte Raumangebot in der Stadt Bad Waldsee gesenkt werden und somit eine finanzielle Entlastung erreicht werden konnte. Zu dieser Entlastung trugen ebenfalls die Spenden, für die sich der Vorsitzende insbesondere bei der Raiba sowie des Vorstandsmitgliedes und "Spendensammlers" Michael Botyen bedankte, bei.

Mit Ausblick auf das Jahr 2011 stellte der Vorsitzende mit "Pilates" und "Indian Balance" zwei neue Sportangebote vor, die sich bereits jetzt schon großer Nachfrage erfreuen. Als weitere Aktivität wird der TSV Reute am 16. Juli den 3. Brunnenfestlauf organisieren und am 1. Oktober sein 20jähriges Jubiläum feiern.

Mit einem Dank an alle Vorstandsmitglieder, Übungsleitern und Helfern sowie der Geschäftstellenleiterin Petra Delau-Knörle für die geleistete, ehrenamtliche Vereinsarbeit beendete der Vorsitzende Schmid seinen Rechenschaftsbericht.

Die Berichte der Vereinsabteilungen, Kinderturnen, Jugendturnen, Wettkampfturnen, Seniorensport, Gymnastikgruppen, Volleyball und Tischtennis wurden von den jeweiligen Vertretern vorgetragen. Die sportlichen Erfolge, aber auch Misserfolge nahm die Versammlung zum Teil mit starken Applaus zur Kenntnis. Besonders die erreichten ersten und zweiten Platzierungen in den jeweiligen Disziplinen fanden Beachtung.

Die für das Ablegen von Sportabzeichen zuständigen Übungsleiter Lothar Grobe und Michael Lippert gaben die erfolgreichen 37 Teilnehmer bekannt. Besondere Respekt fanden dabei Franz Zembrot mit 28 sowie Klaus Waschow mit 27 Prüfungen.

Der Kassenbericht über das abgelaufene Jahr 2010 wurde von Bianca Scheibe erstattete. Die in der Planung vorgegebenen Beträge konnten eingehalten und somit ein ausgeglichenes Ergebnis erzielt werden. Insoweit konstatierte dann auch Kassenprüfer Rudi Heilig eine ordnungsgemäße Beleg- und Kassenführung die man loben müsse und empfahl der Kasse und Geschäftsstelle die Entlastung zu erteilen. Der von Verwaltungsleiter Franz Bendel durchgeführten Antrag auf Entlastung wurde durch die Versammlung stattgegeben. In seinem Grußwort hatte Bendel nochmals auf die Probleme der Hallenbelegung, insbesondere am Freitag, sowie der Hallenvorhänge hingewiesen. Er hofft auf baldige Besserung und dankte allen Verantwortlichen für ihre aktive Vereinsarbeit.

Die von Lothar Grobe durchgeführten turnusmäßigen Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:

• Vorsitzender: Rainer Schmid
• Stellvertreter: Uwe Schirmer
• Kassiererin: Bianca Scheibe
• Beisitzer: Manfred Schneider
• Jugendleiterin: Sigrid Dehm
• Festwart: Simone Kibler

Alle Gewählten wurden einstimmig bzw. mehrheitlich gewählt und nahmen die Wahl an. Mit einem Dank an die Gewählten für weitere 2 Jahre sowie an alle Verantwortlichen für ihre weitere Bereitschaft dem Verein zur Verfügung zu stehen schloss Lothar Grobe die Wahlen. Er bedankte sich auch im Namen der Gemeinde für das Engagement des mitgliederstärksten Vereins das insbesondere den Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt.

Mit einem Dank an alle Funktionäre und Mitglieder versprach Vorsitzender Schmid die bisherige Arbeit fortzusetzen und schloss mit einer Diaschau vom Brunnenfestlauf 2010 die Versammlung.

Bericht und Bild von Peter Hagelstein

Mitgliederversammlung am 18.03.2010,

R. Schmid, M. Schneider, A. Cambré, B. Scheibe, P. Delau-Knörle, M. Botyen, Peter Hagelstein, A. Müller, U. Schirmer (von links)

 

Vorsitzender Rainer Schmid begrüßt die Anwesenden und gibt die Tagesordnung bekannt.

Nachdem die Tagesordnung angenommen wurde, gab der Vorsitzende seinen Geschäftsbericht ab. Danach ist die Mitgliederzahl auch im Jahr 2009 mit 853 Mitgliedern stabil geblieben. Mit insgesamt 2661 Übungsstunden bewältigten 45 Trainer, Übungsleiter und Helfer die vielfältigen Aufgaben des Vereins. Allein hierfür wurde ein beachtlicher Betrag aufgewendet. Der jährlich wiederkehrende, starke Wechsel beim Kindersport ist eine besondere Herausforderung für die Jugendarbeit des Vereins. Ebenso musste ein Wechsel in der Führung der Turnabteilung verkraftet werden. Die langjährige Leiterin der äußerst erfolgreichen Mädchengruppe, Claudia Sigmund gab den Stab an die Nachfolgerinnen Birgit Limbächer und Petra Gut weiter. Damit konnte die entstandene Lücke sozusagen aus den eigenen Reihen geschlossen werden. Ebenso konnte für die Nachfolge von Claudia Lerach im Frauenturnen mit Anita Opitz und Christa Kopp ein nahtloser Übergang gefunden werden. Insgesamt, stellte der Vorsitzende Rainer Schmid in seinem Geschäftsbericht zufrieden fest, dass die Qualität in den 27 verschiedenen Angeboten des Vereins im vergangenen Jahr gestiegen, die finanzielle Lage zufrieden stellend und die Zusammenarbeit innerhalb des Vereins unkompliziert ist

Abschließend bedankte er sich bei den Vorstandsmitgliedern, allen Übungsleitern sowie Petra Delau-Knörle für die selbstlose ehrenamtliche Mitarbeit im Verein.

Einen weiteren Dank sprach Iris Bott an Claudia Lerach aus, die in ihrer unkomplizierten Art jederzeit zur Stelle war wenn Not am Mann (Frau) war. Als Dank überreichte der Vorsitzende Rainer Schmid für diesen unermüdlichen Einsatz von Claudia Lerach sowie an Petra Delau-Körle Blumensträuße.

 

Der von Bianca Scheibe erstattete Kassenbericht über das abgelaufene Jahr 2009 zeigte keine besonderen Auffälligkeiten, "keine besonderen Ereignisse" konstatierte dann auch Kassenprüfer Rudi Heilig. Er lobte die ordnungsgemäße Beleg- und Kassenführung und wies nochmals auf die Ausgaben für Sportgeräte, Meldegebühren, Hallengebühr, Lehrgangskosten, Verbandsabgaben usw. hin.

Der anschließend von Iris Bott durchgeführten Entlastung für Kasse und Vorstand wurde durch die Versammlung stattgegeben.

Für die Turnabteilung berichtete Birgit Limbächer. Über 50 Turnerinnen sind in Gaufinale, Regiofinale und Schülerliga aktiv. Der Aufstieg in die Bezirksliga ist erstmalig gelungen und man ist guter Hoffnung darin zu verbleiben. Auch in den Einzel- und Mannschaftswertungen mit den Turnerinnen Sophia Tzouranis, Victoria Metzler, Bettina Strobel, Ankie Metzler und Sophia Schönecker konnten gute Platzierungen erreicht werden. Ein Trainingslager mit 20 Turnerinnen trug gleichermaßen zum guten Erfolg der Abteilung bei.

Einen ausführlichen Bericht erstattete Petra Delau-Knörle über das Kinderturnen. Die umfangreiche Arbeit mit über 225 Kindern in 12 Gruppen wird gemeinsam mit 25 Übungs-
leiter(innen) durchgeführt.

Christian Kopp gab einen Bericht über den Verlauf der Volleyballmannschaft, die mit einem hervorragenden 2.ten Tabellenplatz zum Saisonende beendet wurde.

Für die Jugendabteilung war der der Brunnenfestlauf ein besonderes Ereignis, vornehmlich der "Menschenkicker". Auch beim kommenden Brunnenfest will man sich wieder engagieren. Weiter ist geplant, auch in diesem Jahr wieder einen Hüttenaufenthalt zu organisieren, sowie "olympische Spiele" durchzuführen.

Die von Iris Bott durchgeführten Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:

Die vorgeschlagenen Kandidaten

  • Stellvertr. Vorsitz                          Michael Botyen
  • Schriftführer                                  Sascha Gümbel
  • Presse-Öffentlichkeit                     Peter Hagelstein
  • Beisitzer(in)                                   Anke Cambré
  • Sportwart                                      Alfons Müller

wurden alle für weitere 2 Jahre in ihren Ämtern bestätigt und nahmen die Wahl an

 

In der anschließenden Diskussion wies Sportwart Alfons Müller nachdrücklich auf die unzureichende Unterbringung der Sportgeräte hin. Es sei schier unmöglich eine ordnungsgemäße Lagerung der Sportgeräte einzuhalten, da viele Personen Zugang zu diesen haben. Im Interesse der Erhaltung aller Sportgeräte könnte nur ein Anbau Abhilfe schaffen. Insofern wünschte er sich eine Ortsbegehung der verantwortlichen Entscheider.

Für eine intensive Nutzung der Internet-Seite des Vereins www.tsv-reute.de warb Peter Hagelstein, Referent für Öffentlichkeitsarbeit. Er forderte die einzelnen Abteilungen zur aktiven Mitarbeit auf um aktuelle Sportergebnisse zeitnah ins Internet stellen zu können.

 

Ortsvorsteher Lothar Grobe hob in seiner Reden nochmals die außerordentliche Bedeutung des Sportangebots des TSV, insbesondere auch für die Kinder und Jugendlichen hervor. Ebenso lobte er die sportlichen Aktivitäten die den älteren Mitbürgern zur Verfügung stehen.

Sport sei nicht nur ein Ausgleich für den gestressten Körper, sondern trägt auch zum Zusammenhalt und Integration in der Ortschaft bei.

Mit einem Dank an die hohe Bereitschaft aller aktiven Funktionäre und Sportler des Vereins wünschte er dem Verein weiterhin erfolgreiches Wirken.

 

Mit einem Dank an die Versammlung und nach einer Diaschau über den letztjährigen Brunnenfestlauf schloss Vorsitzender Rainer Schmid die Versammlung.

 

RV, 22. März 2010

Peter Hagelstein

TSV Reute hat noch einmal kräftig an der Qualitäts-Schraube gedreht

Der TSV Reute hat bei der Qualität seiner vielfältigen Sportangebote im vergangenen Jahr noch einmal zulegen können. Das gab der Vereinsvorsitzende Rainer Schmid bei der Jahreshauptversammlung des TSV bekannt. Zudem habe es in einigen Abteilungen einige einschneidende personelle Veränderungen gegeben.

(Reute/sz) Wie der Vereinsvorsitzende Rainer Schmid bei der Jahreshauptversammlung weiter mitteilte, sei die Mitgliederzahl mit 853 nach wie vor stabil. Bei insgesamt 2661 Übungsstunden, das ging aus Schmids Bericht hervor, bewältigten 45 Trainer, Übungsleiter und Helfer die vielfältigen Aufgaben des Vereins. Allein dafür sei ein beachtlicher Betrag aufgewendet worden. Als besondere Herausforderung stelle sich die Jugendarbeit dar, da vor allem im Kindersport ein permanenter Wechsel bewältigt werden müsse. Ebenso musste, so Schmid weiter, ein Wechsel in der Führung der Turnabteilung verkraftet werden. Die langjährige Leiterin der erfolgreichen Mädchengruppe, Claudia Sigmund, gab den Stab an die Nachfolgerinnen Birgit Limbächer und Petra Gut weiter. Damit habe die entstandene Lücke sozusagen aus den eigenen Reihen geschlossen werden können.

Auch im Frauenturnen hat es einen Wechsel gegeben. Der Übergang fand allerdings nahtlos statt, denn auf Claudia Lerach, die mit einem besonderen Dankeschön bedacht wurde, folgten Anita Optiz und Christa Kopp.

Insgesamt, stellte Rainer Schmid in seinem Geschäftsbericht mit Zufriedenheit fest, dass die Qualität in den 27 verschiedenen Angeboten des Vereins im vergangenen Jahr gestiegen, die finanzielle Lage zufriede stellend und die Zusammenarbeit innerhalb des Vereins unkompliziert sei. Dafür dankt der Vorsitzenden allen Funktionsträgern im Verein und ganz besonders Petra Delau-Knörle (Kinderturnen).

Wahlen verlaufen wie erwartet

Gelobt wurde anschließend auch die Kassenführung von Bianca Scheibe. Dass in den einzelnen Abteilungungen glänzende Arbeit geleistet wird und entsprechende Erfolge gefeiert wurden, ging aus den Berichten von Birgit Limbächer (Turnabteilung), Petra Delau-Knörle (Kinderturnen), Christian Kopp (Volleyball) sowie den vielfältigen Aktivitäten in der Jugendabteilung hervor, wo vor allem der Brunnenfestlauf zu den Höhepunkten zählte.

Die Neuwahlen, die unter der Leitung von Iris Bott standen, verliefen wie erwartet. Alle Vorstandsmitglieder, die zur Wahl standen, wurden für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt, als da sind: Michael Boyten (Stellvertretender Vorsitzender), Sascha Gümbel (Schriftführer), Peter Hagelstein (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Anke Cambré (Beisitzerin) und Alfons Müller (Sportwart).

In der anschließenden Diskussion wies Sportwart Alfons Müller nochmals nachdrücklich auf die unzureichende Unterbringung der Sportgeräte hin. Es sei schier unmöglich, eine ordnungsgemäße Lagerung der Sportgeräte einzuhalten, da viele Personen Zugang zu diesen haben. Im Interesse der Erhaltung aller Sportgeräte könnte nur ein Anbau Abhilfe schaffen. Insofern wünschte er sich eine Ortsbegehung der verantwortlichen Entscheidungsträger.

Für eine intensive Nutzung der Internet-Seite des Vereins unter www.tsv-reute.de warb Peter Hagelstein, der Referent für Öffentlichkeitsarbeit. Er forderte die einzelnen Abteilungen zur aktiven Mitarbeit auf, um aktuelle Sportergebnisse zeitnah ins Internet stellen zu können.

Lob vom Ortsvorsteher

Ortsvorsteher Lothar Grobe hob in seiner Reden nochmals die außerordentliche Bedeutung des Sportangebots des TSV, insbesondere auch für die Kinder und Jugendlichen, hervor. Ebenso lobte er die sportlichen Aktivitäten, die den älteren Mitbürgern zur Verfügung stehen. Sport sei nicht nur ein Ausgleich für den gestressten Körper, sondern trage auch zum Zusammenhalt und zur Integration in der Ortschaft bei. Mit einem Dank an die hohe Bereitschaft aller aktiven Funktionäre und Sportler des Vereins wünschte er dem Verein weiterhin ein erfolgreiches Wirken.

(Schwäbische Zeitung: 25.03.2010 15:30)

 

Sportliche Senioren

"Sportliche Senioren" informieren sich über Gewaltprävention

 

Aufgrund der derzeitigen öffentlichen Diskussion über Gewalttaten im öffentlichen Raum, wie zum Beispiel die Vorkommnisse in der Münchener U-Bahn sowie der S-Bahn Station Solln, aber auch aufgrund negativer eigenen Erfahrungen, absolvierte die Gruppe der "Sportlichen Senioren" des TSV Reute unter der Leitung von Michael Liepert einen Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs beim Karate und Judo-Club in Ravensburg.

Der eintägige Kurs wurde in Kooperation mit der Polizeidirektion Ravensburg durchgeführt.

 

Mit einem abwechslungsreichen Programm in Form von Theorie, sportlichen Übungen und dem Erlernen von Selbstverteidigungstechniken wurde der Tag gestaltet.

 

Nach einer Einführung durch den Karate- und Gewaltschutztrainer Paul Dering und Kriminalhauptkommissar Karl Rau ging es darum, rechtzeitig Gefahren zu erkennen und Risiken zu vermeiden. Hauptkommissar Rau erläuterte anhand von Beispielen die Psychologie der Verteidigung.

Das richtige Verhalten in Gefahrensituationen, der wichtige Aspekt der Körpersprache und Körperhaltung wurde nicht nur beschrieben sondern in anschaulicher Art vorgeführt. Überrascht waren die Teilnehmer, welche Wirkung der Einsatz der Stimme hat.

 

In der Gruppe wurden Übungen zu einer gewaltfreien Konfliktlösung entwickelt und durchgeführt. Für die Teilnehmer wurde dabei deutlich wie wichtig eine kontrollierte aber entschlossene Haltung und die Herstellung von Öffentlichkeit gegenüber den Tätern ist.

 

Als letztes Mittel der Verteidigung in einer Notwehr- oder Nothilfesituation wurden verschiedene Selbstverteidigungstechniken unter dem Aspekt geübt, dass sich jeder gegen einen rechtswidrigen Angriff zur Wehr setzten darf. Bei der Wahl des Abwehrmittels sollte aber die Verhältnismäßigkeit gewahrt werden. Dabei wurde auch der problematische Einsatz von Waffen angesprochen.

 

Da jeder verpflichtet ist bei Gefahr oder Not einem anderen zu helfen, wurde von den Trainern demonstriert, wie man sich dabei verhalten soll, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

 

Die gewonnenen theoretischen Erkenntnisse sowie die durchgeführten praktischen Übungen der Selbstverteidigung haben bei den "Sportlichen Senioren" nicht nur Eindruck hinterlassen, sondern auch zu einem neuen Selbstbewusstsein geführt.

 

Mit einem Dank an Selbstverteidigungslehrer Dering und Hauptkommissar Rau, die diese Form der Gewaltprävention weiterführen wollen, ging ein erfolgreicher Schulungstag zu Ende.

 

Peter Hagelstein, Pressereferent

Ravensburg, 04. Feb. 2010 

Jahreshauptversammlung 2009

Bericht über die  Mitgliederversammlung TSV Reute

am 12.03.2009 in Reute, Gasthaus „Sonne“

 

Vorsitzender Rainer Schmid wird einstimmig wieder gewählt, Lob von Ortsvorsteher Bendel

 

In seinem Geschäftsbericht stellte der Vorsitzende Schmid für den Verein mit 860 Mitgliedern eine erfreulich stabile Entwicklung fest.

Durch diese finanzielle Stabilität, sowie durch die Jugendförderung der Stadt Bad Waldsee, ist es auch möglich die seit 2006 jährlich anfallenden Hallengebühren zu bezahlen. Rainer Schmid wies jedoch darauf hin, dass bei einer eventuellen Einführung von weiteren Gebühren eine neue Situation eintreten würde

Obwohl auch in diesem Jahr die Suche nach neuen Übungsleitern schwierig war, konnten im Jahr 2008 immerhin 2269 Übungsstunden, davon ca. 50% für Kinder und Jugendliche, abgehalten werden. Aktuell gibt es 25 unterschiedliche Gruppen womit die Hallenkapazität des TSV-Reute ausgeschöpft ist. Insoweit sind auch nur noch begrenzt neue Angebote möglich. Dennoch gab es mit Mountainbike eine neue Outdoor-Gruppe.

Vorsitzender Schmid zog als Fazit der bisherigen zweijährigen Amtszeit: „es wurde gute, positive Arbeit geleistet, wenn auch manchmal Lästiges erledigt werden musste“. Durch die gute Zusammenarbeit im Vorstand und im Ausschuss macht die Arbeit aber auch viel Freude.

Abschließend bedankte er sich bei Iris Bott die als Geschäftstellenleiterin ausgeschieden ist. Für ihre Tätigkeit überreichte er ein Präsent. Als Nachfolgerin ist bereits Petra Delau-Knörle tätig.

In seinem Grußwort würdigte der Gaisbeurer Ortsvorsteher Bendel die hervorragende Arbeit die der TSV Reute insbesondere für Kinder und Jugendliche leistet. Gerade die Ereignisse der letzten Tage zeigen wie wichtig es ist im Verein Kameradschaft, Anerkennung und Geborgenheit zu spüren

 

Der von Bianca Scheibe erstattete Kassenbericht ergab, dass der TSV Reute finanziell sehr gut aufgestellt ist, obwohl für 2009 mit einem Verlust zu rechnen ist. Der anschließende Bericht der Kassenprüfer bestätigte eine gute und ordentliche Kassenführung.

Der von Ortsvorsteher Bendel durchgeführte Entlastungsantrag für die Vorstandschaft wird einstimmig zugestimmt.

 

Die turnusmäßigen Neuwahlen ergeben folgende Ergebnisse:

  • Der 1. Vorsitzende Rainer Schmid einstimmig wieder gewählt
  • Der stellvertretende Vorsitzende Uwe Schirmer wurde einstimmig wieder gewählt.
  • Die Kassiererin Bianca Scheibe wurde einstimmig wieder gewählt.
  • Der Beisitzer Manne Schneider wurde einstimmig wieder gewählt.
  • Die Jugendleiterin Sigrid Dehm wurde  wieder gewählt.
  • Der Organisator für Geselligkeit Michael Bauer wurde einstimmig wieder gewählt.

Alle Gewählten nehmen die Wahl an.

 

Neben der üblichen sportlichen Jugendarbeit, führte die Jugendabteilung im vergangenen Jahr weitere Aktivitäten durch. Jugendlager vom Turngau, Ausflug in den Europapark nach Rust, Teilnahme beim Lauffieber, Adventrallye, Jahresabschluss mit Jugendolympiade. Im Jahr 2009 soll u. a. ein Hüttenaufenthalt und beim Brunnenfest ein Menschenkickerturnier stattfinden.

Die von Claudia Sigmund geführte Turnabteilung zählt aktuell 31 Turnerinnen, welche in 4 Altersklassen eingeteilt sind. Dazu kommen 9 junge Mädchen zwischen 5 und 7 Jahren.

In allen Gruppen, ob in Einzel- oder Mannschaftskämpfen, ob in Regional- Gau- oder Landes-
finale konnten erfolgreiche Platzierungen errungen werden

Die Tischtennisabteilung umfasst derzeit ca. 40 aktive Spieler, davon spielen 25 im Einzelwettkampf, zusätzlich sind 4 Mannschaften für die Saison gemeldet. Sowohl die Jungenmannschaft als auch die Mannschaft der Mädchen belegten hervorragende Plätze.

Über den normalen Spielbetrieb hinaus wurden noch zahlreiche Turniere gespielt und gemeinsam mit dem TSV Laupheim ein Wochenende auf einer Hütte in Schetteregg/ Österreich verbracht.

Die Volleyballer haben mit 13 Teilnehmern, davon 2 Frauen, in ihrer Liga in der vergangenen Saison einen guten Platz belegt. Bei den Ravensburger Stadtmeisterschaft unterlag die TSV-Mannschaft erst knapp im Finale und wurde zweiter.

 

Die erfolgreichen Absolventen des Sportabzeichens werden von Lothar Grobe und Michael Liepert in der Versammlung vorgestellt und beglückwünscht.

 

In einem Kurzreferat berichtete Michael Liepert über die Entstehung des TSV Reute. Danach wurde 1978 neben dem Fußballverein SV Reute eine Turn- und eine Tennisabteilung gegründet, es entstand ein Großverein.1990 kommt es zu einer Neuregelung. Die Tennis- und Turnabteilung werden selbstständige Zweigvereine unter einem Dachverein. Hierzu wird eine neue Satzung verfasst und eine Kassenteilung vorgenommen. 2001 wird dann der Dachverein aufgelöst und separate Vereine, der TSV Reute und der Tennisclub gebildet.

Im Anschluss an den Vortrag werden die langjährigen Mitglieder Rose Döbele, Lothar Grobe und Michael Liepert für ihre Verdienste rund um den TSV Reute geehrt.

 

In seinem Schlusswort bedankt sich Rainer Schmid bei der Vorstandschaft, den Übungsleitern und Helfern für die geleistete sehr gute Arbeit. Er gibt der Hoffnung Ausdruck, dass die sportlichen Erfolge weitergeführt und die allgemeinen, weitergehenden Vereinsaufgaben fortgesetzt werden können.

Für das laufende Jahr weist er darauf hin, dass am 18.07.2009 das Brunnenfest stattfindet. Hier soll ein Brunnenfestlauf plus Walking stattfinden. Die Strecke umfasst für Erwachsene 7,8 Km, für Jugendliche 5,2 km und für junge Teilnehmer eine kleinere Strecke etwa 1-2mal um die Schule. Es wird eine Startgebühr erhoben: Erwachsene 7,--€, Jugend etwas weniger, Bambini frei.

Es wird auch eine Mannschaftswertung geben. Eine Mannschaft besteht aus zwei Männern und einer Frau.

 

Bad Waldsee-Reute, 15. März 2009

Peter Hagelstein

 

Interview mit Rainer Schmid

Der Vorsitzende Rainer Schmid über die Ziele und Aufgaben des TSV Reute: Der TSV bietet Breitensport auf hohem Niveau an.

Der TSV Reute ist mit rund 860 Mitgliedern der größte Verein in Reute. Seit März 2007 leitet Sozialpädagoge Rainer Schmid den Verein, der, neben einer großen Mitgliederzahl, auch ein breites Angebot an sportiven Möglichkeiten vorzuweisen hat. Schmid setzt vor allem auf qualifiziertes Personal, wie er SZ-Mitarbeiterin Eveline Burkhart erklärte.

SZ: Herr Schmid, es gibt mannigfaltige Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Warum lohnt es sich, das beim TSV Reute zu tun?

Rainer Schmid: Oh, da gibt es viele Gründe. Zum einen sind unsere Mitgliedsbeiträge im Vergleich zu Fitnessstudios öder Ähnlichem sehr günstig. Für 95 Euro im Jahr kann bei uns eine komplette Familie Sport machen. Auch, weil wir für fast jeden was dabei haben. Außerdem sind wir keine elitäre Gemeinschaft, es gibt keinen Verhaltenskodex, und jedes neue Mitglied findet leicht Anschluss. Das ist besonders für neu Zugezogene von Vorteil, da sie leicht Menschen kennen lernen können. Der Verein vollbringt also auch eine Integrationsleistung.

SZ: Müssen Leute, die beim TSV mitmachen wollen, auch etwas leisten, zum Beispiel indem sie bestimmte Eigenschaften mitbringen?

Schmid: Nein, bei uns kann prinzipiell jeder von 2 bis 99 mitmachen. Man braucht als Mitglied keine speziellen Qualifikationen. Anders verhält es sich bei den Übungsleitern. Hier achten wir schon sehr auf qualifizierte Leute, denn eine Gruppe funktioniert nur, wenn die Leute mit dem Übungsleiter zufrieden sind. Deshalb investieren wir auch in Schulungen und Lehrgänge und zahlen den Trainer und Trainerinnen etwas.

SZ: Qualifiziertes Personal ist eines ihrer Anliegen. Was sind weitere Ziele?

Schmid: Zum einen wollen wir in Sachen Breitensport ein günstiges Sportangebot für die breite Masse bieten und das auf einem hohen Niveau. Zum anderen ist mir als Sozialpädagoge das Kinderturnen ein besonderes Anliegen. Die Kinder sollen durch ein passendes Angebot schon früh Vereinsstrukturen kennen lernen. Und drittens liegt mir der Leistungssport mit dem Geräteturnen der Mädchen am Herzen

__________________________________________________________

Hier finden Sie uns:

TSV-Geschäftsstelle:

Karin Nowak

Weißdornweg 5
88339 Bad Waldsee-Reute

Telefon: 07524 / 4 97 79


Sprechzeiten: Donnerstag von 17 bis 18:30

Vereinsheim (neben Ortsverwaltung)
 

Email: tsv-reute-bw@t-online.de

Besuche seit 01.10.2017

Vorsitzender:

Rainer Zehrer

Durlesbacher Str. 18

88339 Bad Waldsee

Tel. 07524 91 24 61

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Reute e.V.